Den weisen und sanften Elefanten stärken

Wie ich meine gewünschten Reaktionen im Familienalltag immer mehr erlebe

„An manchen Tagen da gelingt mir das richtig gut: da bleibe ich die Ruhe in Person- egal ob mein Kind laut ist, oder mein Partner schlechte Laune hat.“

„ich weiß ja genau, warum ich mich dann nicht beherrschen kann, und wie es eigentlich besser geht. Wieso klappt es dann nicht immer?“

„Ich habe schon lange nichts mehr getan, was meine Akkus auflädt. Da bleibt mir keine Zeit.“

Wie Du es Dir eigentlich immer vorgenommen hast

Vielleicht willst Du Dein Familienleben so oder so ähnlich erleben:

  • friedlich
  • respektvoll
  • liebevoll
  • spaßig
  • verlässlich
  • ausgeglichen

Und dann wird es oft lebendiger, als Du Dir vorstellst? Weil Gepard, Tiger und Opossum sich gegenseitig auf die Palme bringen? Lies hierzu den Beitrag Wann bin ich Tiger, Opossum oder Gepard

Um den Familienalltag so zu gestalten, dass er mehr zum Wohlfühlort anstatt zum Kampfschauplatz wird, musst Du erst mal wissen, was Du eigentlich für Dein Wohlfühlen brauchst. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt die Reflexionsfragen von Tag 2 und 3  ( Väter sind keine Kopien von Müttern und So habe ich mir das mit Familie nicht vorgestellt)  zu machen, oder Deine Ergebnisse gegenzuchecken.

Anhand Deiner Werte kannst Du ableiten, wie Du Dich eigentlich verhalten möchtest:

Freundlich, ehrlich, auf Augenhöhe, integer, …..?

Um das ganze nun auch in die Tat umzusetzen, dabei hilft Dir der Elefant.

Was macht Deinen Elefanten aus?

Elefanten wird nachgesagt, dass sie weise und sanft sind. Laut Untersuchungen können sie  Mitgefühl, Freude, Trauer und Furcht empfinden. In Afrika gelten sie als Sinnbild von Kraft, Glück und langem Leben. In China steht der Elefant als Symbol für Stärke, Scharfsinn, Energie und Souveränität. Na, würden diese Eigenschaften Dich nicht fabelhaft in Deinem Familienalltag unterstützen?

Dein Elefant besitzt die Weisheit und Kraft, dass er mit Liebe und Mitgefühl Dir selbst und anderen gegenüber auftritt.

Der erwachsene Elefant kann dem Gepard, dem Opossum und auch dem Tiger die Stirn bieten.

Und genau darum geht es: Stärke den Elefanten in Dir, dann handelt er wie ein reifer und mitfühlender Erwachsener. Gepard, Opossum und Tiger kommen bestimmt mal wieder vorbei: der Elefant zeigt Nachsicht mit ihnen, und achtet gleichzeig darauf, dass die 3 nicht außer Kontrolle geraten: indem er Grenzen setzt und wahrt.

Der Elefant darf häufiger von Dir gefüttert werden

Wenn Du also den Elefanten stärken willst, damit Du als reifer, mitfühlender Erwachsener reagieren kannst, anstatt Dich aus dem Staub zu machen, oder blindlings anzugreifen, gibt es eine wichtige Regel:

Der Elefant braucht gute, energiespendende Nahrung– ansonsten sind die Raubkatzen schneller, oder die energiesparende Starre des Opossums  siegt.

Die Regel lautet also: Du brauchst genug Energie, ansonsten bist Du in dem alt bekannten Teufelskreislauf von Streit, Flucht, Leblosigkeit und Frust gefangen.

Der Elefant wird Dich mit all seinen tollen Fähigkeiten nur im Alltag unterstützen, wenn Du ihm genug Energie abgibst. Und wenn der Elefant erst mal das Rudel anführt, dann fühlen sich auch Deine Familienmitglieder pudelwohl mit Dir- oder wie könnte es anders sein?

Die Frage ist nur, woher nimmst Du die Energie, die der Elefant als Nahrung braucht, um Dich und Deine Familie glücklich zu machen?

Wie kann der Elefant im Alltag häufiger auftreten?

Der Elefant wird um so häufiger kommen, je mehr er satt und zufrieden ist.

Jetzt, darfst Du Dir die Frage stellen:Was sättigt Dich? Wie erzeugst Du Energie, die Du für die Weisheit, Stärke und das Mitgefühl des Elefanten einsetzen kannst?

Die Energiespender sind natürlich für jeden individuell, da sie mit unseren Bedürfnissen verknüpft sind. Aber nur Du kannst wissen, wann welches Bedürfnis für Dich am wichtigsten ist.

Hier sind ein paar Beispiele für erfüllte Bedürfnisse, die sich energiespendend auswirken können:

  • Zeit für Dich, Ruhe, Entspannung
  • Zweisamkeit, Nähe, Zärtlichkeit
  • Spass und Ausgelassenheit
  • in der Natur sein
  • Sport zum Auspowern
  • Bewegung, richtige Ernährung

Ein Tipp von mir:

Achte auf Deinen Körper; er verrät Dir, wie es Dir wirklich geht. Je schneller Du seine Anzeichen wahr nimmst, desto besser kannst Du Dich um Deine Kraft kümmern, und desto öfter wird der Elefant die Regie übernehmen können.

Deshalb ist es auch wichtig die körperlichen Bedürfnisse gut im Blick zu haben: ausreichende Bewegung und eine gute Versorgung. Das klingt so banal, und dennoch geht gerade die körperliche Pflege im stressigen Alltag oft unter, oder? Wenn Du nach Ideen suchst, wie Du Deinen Körper reichhaltig pflegen und mit wertvollen Nährstoffen versorgen kannst, hier meine Empfehlung der Produkte, die ich selbst verwende: Pflege und versorge Deinen Körper

Jetzt gibt es die Leibspeise für Deinen Elefanten

„An manchen Tagen da gelingt mir das richtig gut: da bleibe ich die Ruhe in Person- egal ob mein Kind laut ist, oder mein Partner schlechte Laune hat.“

„ich weiß ja genau, warum ich mich dann nicht beherrschen kann, und wie es eigentlich besser geht. Wieso klappt es dann nicht immer?“

„Ich habe schon lange nichts mehr getan, was meine Akkus auflädt. Da bleibt mir keine Zeit.“

Jetzt weißt Du also, dass es eine simple Formel gibt für das Wohlbefinden in Deinem Familienalltag

eigene Bedürfniserfüllung = mehr Energie = Reaktion eines weisen, reifen, mitfühlenden Erwachsenen = Ausgeglichenheit im Alltag

keine/ zu wenig Erfüllung der eigenen Bedürfnisse = wenig Energie= tierisch-nerviges Verhalten = Stress im Alltag

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt Dir selbst die Frage zu stellen: Willst Du Deine Energiebilanz erhöhen, um Dir und Deiner Familie mehr Ausgeglichenheit im Alltag zu bescheren?

Dann mal ran an Stift und Notizbuch. Hier kommen die Reflexionsfragen für Väter und Mütter.

  • Wenn ich ……, dann fühle ich mich danach besonders ausgelassen und fröhlich
  • Früher habe ich immer gerne…., dann fühlte ich mich lebendig und fit.
  • Wonach ich mich schon seit einiger Zeit sehne, aber nie/selten schaffe:
  • Was mir besonders viel Spass zusammen mit meiner Familie macht, ist….
  • In meinem Körper fühle ich mich dann richtig wohl, wenn ich….
  • Mein wichtigstes Bedürfnis zur Zeit ist….

Wichtig bei dieser Aufgabe: Bitte schalte Gedanken aus wie: „kann ich aber nicht umsetzen“, „habe ich keine Zeit für“ usw. Sie behindern Dich von der ersten Sekunde daran, Dir selbst alle Möglichkeiten bewusst zu machen, die das Potenzial haben, Dir Energie zu schenken.

Wann, wie, was möglich ist, ist ein Schritt, der oft Kommunikation und Priorisierung inenrhalb der Familie bedarf. Da beschäftigst Du Dich aber heute nocht nicht mit! Raube Dir also jetzt nicht schon vorher all Deine Möglichkeiten auf Energie!

So geht es weiter bei "Väter in Familien":

Heute haben wir uns angeschaut was Du brauchst um als reifer Erwachsener zu handeln, und nicht immer wieder in die tierisch-nervenden Handlungsmuster zu verfallen. Wir haben festgestellt: Dein Elefant braucht Futter, und dafür darfst Du für Dich selbst Energie tanken.

Morgen kommt dann der Schritt, den Du bestimmt schon die ganze Zeit mit im Hinterkopf hast: Wie kann das im Einklang mit der Familie funktionieren?

Hierfür schauen wir uns morgen zusammen das Thema Kommunikation an.

Ich freue mich, wenn Du mich am Tag 6 der Themenwoche Väter in Familien weiter begleitest.

Du schaust gerne Videos?

Hier der Beitrag auf youtube:

Du hast Fragen oder Anregungen?

Zögere nicht mich anzuschreiben.

Ich freue mich über Austausch!

Väter in Familien: Den weisen und sanften Elefanten füttern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.