Was hast Du bisher getan, um Deine Wünsche zu verwirklichen?

Kennst Du das: Du nimmst Dir ein neues Ziel vor (Abnehmen, mehr Lebensfreude, neuer Job, neues Hobby, egal was…) und am Anfang bist Du noch richtig motiviert. Früher oder später kommt der Zeitpunkt, da verlierst Du Dein Vorhaben aus den Augen. Du vergisst es im Alltag, es kommt Dir zu schwierig vor, alte Gewohnheiten überkommen Dich. Ich wette, das hast Du auch schon mal erlebt. Was ist die Folge? Wenn Du diesen Verlauf immer wieder erfährst, schleicht sich irgendwann das Gefühl ein: „Bringt ja eh nix. Ich kann mich nicht verändern“. Mit anderen Worten: Du glaubst Dir selbst nicht mehr.  

Du glaubst nicht an Dich

Wie Du garantiert von Deinem Ziel abkommst

Ich beobachte immer wieder 2 Dinge, die dafür sorgen, dass  das Gewünschte nicht erreicht wird:

  • Das Ziel ist unklar; z.B. ist es  nur ein wages Gefühl; eine Vorstellung, die noch nicht konkret zu Ende gedacht wurde.
  • Das Training von neuen Gewohnheiten, die mit dem neuen Ziel einhergehen, wird unterschätzt, und es  wird zu früh aufgegeben.

Sicher gibt es noch andere Punkte, die es Dir erschweren können, Dein Vorhaben umzusetzen. Zum Beispiel, wenn Du keinen Befürworter in Deinem Umfeld hast, wird die  Veränderung sicher anstrengender, als wenn Du Buddys um Dich sammelst, die Dich anfeuern.

Die konkrete Zielvorstellung und das Üben von neuen Gewohnheiten halte ich für immens wichtig, deshalb erzähle ich Dir heute darüber.

Das Ziel so konkret wie möglich vor Augen haben

Alles, was wir uns vorstellen können, können wir auch erreichen! Vielleicht hast Du diesen Leitsatz auch schon einmal gehört. Tatsächlich ist es erwiesen, dass unser Gehirn nicht zwischen unseren Vorstellungen im Innen und unserer Realität im Außen unterscheiden kann. Das ist eine fantastische Nachricht, die Du Dir zu Nutzen machen solltest!

Anders ausgedrückt: je klarer Du Dein Zielbild vor Deinem inneren Auge siehst, je konkreter und detaillierter Du Dein Ziel beschreiben, fühlen, riechen und schmecken kannst, desto mehr wird Dein Gehirn Dein Freund und Helfer sein, das Ziel auch umzusetzen!

Tipps, um Deinem Gehirn die passenden Koordinaten vorzugeben

Schreibe Dein Ziel auf jeden Fall auf. Manchmal fällt es uns schwer, das Gewünschte in einen kurzen knackigen Satz zu fassen. Mach es Dir leicht, und taste Dich mit folgenden Fragen heran:

  • Was hat sich konkret im Gegensatz zu heute verändert?
  • Was tust Du, wenn Du das Ziel erreicht hast?
  • Woran erkennst Du, dass das Ziel bereits verwirklicht ist?
  • Wie fühlst Du Dich, wenn Dein Ziel umgesetzt ist?
  • Wer nimmt als erstes die Veränderung wahr?
  • Bis wann hast Du das Ziel erreicht?

Wichtig hierbei ist, dass Du das Ziel selbst aus eigener Kraft erreichen kannst, und es nicht abhängig ist von dem Handeln anderer. Prüfe diesen Punkt vorab!

Bilder und Gefühle sind besonders mächtig

Wenn Du Deine Gedanken gebündelt und konkret auf Papier vor Dir liegen, hast Du den ersten wichtigen Schritt schon geschafft. Glückwunsch! Nun lass uns auf den zweiten Schritt schauen.

Damit Du auch Dein Unterbewusstsein überzeugst, dass  Du bereit für Veränderung bist, füttere es mit vielen Bildern von Deinem Ziel und gehe intensiv in Dein gewünschtes Gefühl hinein, dass Du mit Deinem Vorhaben verbindest. Bilder und Gefühle vom neuen Wunschzustand haben die Power Deine alten Gewohnheiten zu überschreiben, und die Veränderung in Dein Leben zu bringen. Es fällt Dir schwer, das zu glauben? Dann empfehle ich Dir Dich mit der Arbeit  von Dr. Joe Dispenza vertraut zu machen: Dr. Joe Dispenza

Um Deine Ziel-Bilder so oft wie möglich vor Augen zu haben, kannst Du Dir zum Beispiel ein Vision Board gestalten, selbst etwas malen, Fotos, Postkarten oder Bilder aus Zeitschriften in Deiner Wohnung gut sichtbar verteilen. Du darfst kreativ sein.

Wie Du Deine neue Gewohnheiten trainierst

Es hilft alles nichts: alte Gewohnheiten abzulegen und neue zu festigen, erfordert Übung. Das Üben darfst Du Dir so leicht und freudvoll wie möglich gestalten.

Hier ein paar Ideen:

  • Schaue 3 mal täglich auf Dein Vision-Board.
  • Spreche Dir Nachrichten auf Dein Handy, wie Du Dich fühlst und was sich alles verändert hat, wenn das Ziel erreicht ist. Empfehlung: benutze beim Aufsprechen die Gegenwartsform- es ist bereits alles da!
  • Meditiere mehrmals die Woche oder sogar täglich, um immer wieder die passenden Bilder und Gefühle im Zielzustand schon im Jetzt zu erleben. Tipp: meine Meditation „Dein perfekter Tag.“
  • Suche Dir einen Verbündeten, der Dich wiederkehrend an Dein Ziel erinnert.
  • Träume morgens nach dem Aufwachen und abends vor dem Einschlafen intensiv und mit Freude davon , dass das Ziel längst umgesetzt ist.

Alle diese Punkte helfen Dir Deinen Fokus auf Dein Ziel zu bewahren. Du hältst Deine Energie damit auf den gewünschten Zustand. Wetten, Du wirst dadurch anfangen zielgerichtet zu handeln?

Die Meditation „Dein perfekter Tag“ wird Dir helfen, Dein Ziel klarer zu definieren, Bilder zu erzeugen und in Dein Gefühl hinein zu gehen.

Alle Empfänger meines Inspirations-Letters finden die Meditation kostenlos beim Eltern-Buffet. Du bist noch nicht angemeldet? Dann ist hier die Chance auf neue Gedankenhappen und Inspirationen: Inspirations-Letter

Schreib mir gerne über Deine Erfahrungen, oder stelle mir Deine Fragen:  Kontakt

Ich wünsche Dir Freude, Leichtigkeit und ein starkes WARUM beim Trainieren hin zu Deinem persönlichen Ziel. Bleib dran- es lohnt sich! 

Finde den Weg zu Dir und Deinem eigenen Wohlbefinden (zurück). So trägst Du zum Familienfrieden bei.

Ich wünsche Dir eine bewusste Zeit mit Dir selbst und Deiner Familie.

Alles Liebe,

Deine Melanie

Wie Du Deine Ziele mit mehr Freude und Leichtigkeit erreichst

2 Gedanken zu „Wie Du Deine Ziele mit mehr Freude und Leichtigkeit erreichst

  • 6. Mai 2019 um 06:33
    Permalink

    Liebe Melanie, Danke für diesen Beitrag.
    Du beschreibst klar und nachvollziehbar, was notwendig ist, um mir meine Wünsche zu erfüllen.
    Wenn ich mir mit allen Sinnen bewusst mache, was ich mir wünsche und deine Tipps zum Dranbleiben verwende, wird die Wunscherfüllung Wirklichkeit.
    Es hat so viel Spaß gemacht, deinen Artikel zu lesen. Wünsche und ihre Erfüllung dürfen leicht sein 🙂 Genau das hast du mir beim Lesen vermittelt.
    Lieben Dank, Heike

    Antworten
    • 6. Mai 2019 um 13:39
      Permalink

      Liebe Heike, ich danke Dir von Herzen für dieses Feedback. Es freut mich besonders, dass das Gefühl von Leichtigkeit bei Dir angekommen ist. Ich wünsche Dir alles Gute!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.